Archive for Dezember, 2015

Gibst du dich mit wenig zufrieden?

Wenn du ein wenig dein altes Leben aufgibst, um ein wenig Christ zu sein,

hat das auch ganz wenig Auswirkung auf dein Leben,

und wer gibt sich schon mit Wenig zufrieden?

Advertisements

Leave a comment »

Falsche Predigtgrundlagen: Scham, Angst, Furcht, Gier

Hier meine Gedanken dazu.
Scham = Ich (Prediger) weiß um das Fehlverhalten einiger Leute in der Gemeinde und bringe das in der Predigt als Beispiel, um sie damit vor den anderen zu beschämen oder bloßzustellen.
Ich treffe also eine Entscheidung, um nicht bloßgestellt zu werden.

Angst = vor Strafe, wenn du das nicht tust, dann … Ich treffe also eine Entscheidung, um nicht bestraft zu werden.

Furcht = z. B. Menschenfurcht

Ich treffe also eine Entscheidung, um mich an das “ System“ anzupassen.

(Gemeint ist hier nicht die Gottesfurcht, oder Ehrfurcht vor Gott)

Wir reagieren auf Gottes Wort oder kehren um, aufgrund der Güte und Gnade Gottes!

Oder verachtest du den Reichtum seiner Güte, Geduld und Langmut? Weißt du nicht, dass dich Gottes Güte zur Buße leitet? Römer 2:4

Oder Ich erzeuge mit den drei vorgenannten Druck, indem ich z.B. von einem „noch unentdeckten Indianerstamm“ erzähle und dann Kollekte sammle, mit dem Hinweis: „Wenn ihr zu wenig einlegt, gehen diese Menschen verloren und euch wird man dermaleinst zur Rechenschaft ziehen.“

Gier = Du willst mehr – noch mehr? Dann musst du nur „meinen“ Dienst unterstützen. 😎
Gemeint ist hier nicht, dass wir nicht segnen sollen, oder unser Geld aus der Gemeinde abziehen.
Ich will dich segnen und du SOLLST ein Segen sein, ist ein Fluss, der immer weiter fließt.

Gier ist letztlich ein mangelndes Vertrauen in Gottes Versorgung zur rechten Zeit. (Reicher Kornbauer)

Leave a comment »

Im Blindflug schneller ins Nirgendwo!

Eine gute und eine schlechte Nachricht.Das Flugzeug ist ruhig unterwegs. Plötzlich erschallt die Stimme des Piloten. 

Liebe Passagiere, ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht. 

Zuerst die schlechte Nachricht.

An Bord sind sämtliche Navigationsinstrumente ausgefallen. Wir haben keinen Kontakt mehr zur Bodenstation.

Nun die gute Nachricht.

Wir haben starken Rückenwind und sind überdurchschnittlich schnell unterwegs. Egal wohin wir kommen, wir werden schneller dort sein.

Lasst sie, sie sind blinde Blindenführer! Wenn aber ein Blinder den andern führt, so fallen sie beide in die Grube.

Matthäus 15:14

Darum merke: Was dir an Richtung fehlt, kannst du nicht durch Geschwindigkeit wettmachen!
#authentisch #ehrlich #leben 

Leave a comment »